Donnerstag, 30. Juni 2016

Rezept: Basilikum-Zitronen-Butter

Hallo Ihr Lieben!

Heute habe ich ein Rezept für eine superleckere, frische Grillbutter für euch:


Basilikum-Zitronen-Butter

Zutaten:
·         150g zimmerwarme Butter
·         1 Bund Basilikum
·         1 Knoblauchzehe
·         2 EL Zitronensaft
·         Salz, Pfeffer


Zubereitung:
Knoblauchzehe bei Stufe 5 aufs Messer fallen lassen.

Basilikum in den Mixtopf geben 10 Sek./Stufe 5.


Alle anderen Zutaten in den Mixtopf und 30 Sek./Stufe 4 vermengen.


Mit Salz und Pfeffer abschmecken und genießen!


Bis dahin!

Eure Sylvia

Dienstag, 28. Juni 2016

Rezept: Glutenfreies süßes fluffiges Weißbrot

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe es wirklich gefunden: das perfekte glutenfreie Weißbrot, was auch am übernächsten Tag noch immer fluffig ist.



Vorausgesetzt das Brot ist am übernächsten Tag überhaupt noch da....


Das Besondere an diesem Brot ist der Vorteig, auch Tangzhong genannt.
Tangzhong kommt aus dem Asiatischen und wird auch Hokkaido Milchbrot oder Wasser-Roux-Methode genannt.


Die Zubereitung dauert etwas länger, aber glaubt mir, der Aufwand lohnt sich definitiv.

Mein Thermomix steht mir aber treu zur Seite und backen tu ich grundsätzlich nur noch im kleinen runden Zaubermeister von Pampered Chef. Die Brote werden wirklich perfekt.

Und hier kommt das Rezept zum fluffigsten glutenfreiem Weißbrot:

Zutaten:

Vorteig/Tangzhong:
·         25g Mehl (Poensgen Classic)
·         100g Wasser

Teig:
·         125g Milch
·         1 Pk Trockenhefe
·         350g Mehl (Poensgen Classic)
·         1 EL Flohsamenschalen
·         50g Zucker + 1 TL
·         1 TL Salz
·         1 Ei Größe L
·         30g weiche Butter

·         1 Eigelb mit Milch verquirlt

Zuerst machen wir den Vorteig (Tangzhong).
Dafür kommt das Wasser und das Mehl in den Mixtopf mit folgenden Einstellungen:
5 Min./65°/Stufe 1.

Umfüllen und abkühlen lassen.

Danach kommt die Milch, die Hefe und 1TL Zucker in den Mixtopf: 3Min./37°/Stufe 2.

5 Minuten ruhen lassen.

Mehl, abgekühlter Vorteig, restlichen Zucker, Salz, Ei und Flohsamenschalen hinzufügen und 5 Min./Teigstufe kneten.


Zum Schluss die Butter zufügen und nochmal 5min./Teigstufe kneten.

Der Teig dann in eine gefettete Schüssel geben und abgedeckt 45 Minuten ruhen lassen,
bis der Teig sich deutlich vergrößert hat.

Danach nochmal von Hand durchkneten und nochmal 45 Minuten gehen lassen.

Der Teig wird dann mit dem mit Milch verquirlten Ei bestrichen und im Ofen bei 180° Umluft
ca.30 Minuten gebacken.

Und habe ich zuviel versprochen?

Ich finde ja am besten schmeckt das Brot noch lauwarm mit etwas selbstgemachter Erdbeermarmelde.... mmmhhh.

Bis dahin,

Eure Sylvia

Sonntag, 5. Juni 2016

Rezept: Glutenfreie gebackene Fetasticks auf Tomatensalat mit Frischkäse-Kräuterdressing

Hallo Ihr Lieben!

Ja, ich stand wieder in der Küche und ich darf behaupten, dass mir dieses, auch sehr einfache Gericht, echt gut gelungen ist.

Es gab glutenfreie gebackene Fetasticks auf Tomatensalat mit Frischkäse-Kräuterdressing.


 Zutaten für 2 Personen:

Fetasticks:
- 1 Packung Feta
- glutenfreies Mehl
- 1 Ei
- glutenfreies Paniermehl
Tomatensalat:
- Tomaten
- Zwiebel
- Kräuter
- Salz und Pfeffer
Frischkäse-Kräuterdressing:
- Frischkäse
- Milch
- Kräuter
- Salz und Pfeffer

Zuerst bereiten wir die Fetasticks vor.
Während die Sticks später im Ofen garen, können wir den Salat und das Dressing zubereiten.

Schneidet den Feta in ca. 1,5 cm dicke Streifen.
Jetzt geht´s ans Panieren.
Zuerst in Mehl, dann in Ei und zum Schluß in Paniermehl von allen Seiten wenden.




Die panierten Sticks legt ihr dann auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und das Ganze bleibt nun bei 200° Celsius ca.25 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen.
Zwischendurch müsst ihr sie einmal umdrehen.

Für den Tomatensalat schneiden wir die Tomaten klein, würfeln eine Zwiebel.
Dann wird alles gemischt und der Salat wird noch mit ein paar Kräutern verfeinert.
Meistens habe ich nur frischen Basilikum hier.
Ich greife dann auch gerne auf die tiefgefrorenen Kräuter zurück. Hierzu passt natürlich die italienische Kräutermischung.
Zum Schluß wird noch mit Salz und Pfeffer gewürzt.


Für das Frischkäse-Kräuter-Dressing mischen wir Frischkäse mit ein wenig Milch, fügen Kräuter hinzu und würzen es mit Salz und Pfeffer.


Super einfach und simpel, aber echt lecker!

Das Gericht könnt ihr natürlich auch laktosefrei zubereiten.

Lasst es euch schmecken!


Bis dahin,

Eure Sylvia

Samstag, 4. Juni 2016

Rezept: Glutenfreie One-Pot-Pasta

Hallo Ihr Lieben!

Kennt ihr One-Pot-Pasta?
Der Hype kommt von der guten Martha Stewart aus den USA und ist super schnell fertig.

Alle Zutaten werden kleingeschnitten und gleichzeitig in einem Topf mit den Nudeln gar gekocht.

Ich habe es ausprobiert und es funktioniert wirklich.
Glutenfreie Nudeln brauchen ja mehr Flüssigkeit, aber selbst die wurden auf den Punkt gegart.

Also, ran an den Herd!


Zutaten für 2 Portionen:
- 200 g glutenfreie Nudeln (hier Penne von Barilla)
- 150 g Cherrytomaten
- 500 ml Wasser 
- 3 EL Ölivenöl
- ein paar Basilikumblätter
- 2 Frühlingszwiebeln
- 1 Paprika
- ein paar Mini-Mozzarellakugeln (je mehr desto cremiger)
- Salz und Pfeffer

Die Zubereitung ist sehr einfach:

Die Cherrytomaten vierteln. Die Frühlingszwiebeln und die Paprika klein schneiden.
Alle Zutaten in einen großen Topf geben und mit Salz und Pfeffer würzen.



Dann mit dem Wasser und dem Olivenöl übergießen.
Tipp: Nehmt nicht zuviel Wasser! Lieber etwas weniger - dazu gießen könnt ihr immer noch.

 


Dann auf höchster Stufe zum Kochen bringen und anschließend für knapp 10 Minuten köcheln lassen, bis das Wasser verdampft ist.
Dabei immer regelmäßig umrühren, sonst klebt euch alles am Topfboden fest.


Zum Schluß auf einem Teller anrichten und Parmesan drüber streuen.



Ich wünsche euch einen guten Appetit!

Bis dahin, 
Eure Sylvia



Freitag, 3. Juni 2016

Rezept: Glutenfreies Stockbrot

Hallo Ihr Lieben!

Das 1. Rezept auf meinem neuen Blog, ist auch gleichzeitig das, was am meisten Spaß macht:

Glutenfreies Stockbrot
 

Ich habe vier verschiedene Variationen gemacht.

Für den Klassiker, das ganz normale Stockbrot, braucht ihr nur den Grundteig.

Zutaten:
- 500 gr. glutenfreies Mehl
- 1 EL Backpulver
- 1 TL Salz
- 1 TL Zucker
- 1/2 TL Xanthan
- 1 TL Fiber Husk
- 8 EL gutes Olivenöl
- 225 ml Wasser
- 75 ml Milch


Mischt zuerst alle trockene Zutaten zusammen.
 Dann kommt das Olivenöl, die Milch und das Wasser dazu.
Knetet den Teig gut durch.
Da es kein Hefeteig ist, könnt ihr in viel schneller verarbeiten. 
Ich habe den Grundteig geviertelt und dann jeweils glutenfreie Röstzwiebeln, Sesam, Käse und Mohn reingeknetet.  

Dann kann es schon losgehen.

Wickelt den Teig um ein mit Alufolie umwickelten Stock und haltet ihn übers Feuer, bis der Teig gut durch ist. 
Kleiner Tipp:
Man kann das Stockbrot auch noch mit Bacon umwickeln und über dem Feuer rösten.
Achtung:
Achtet darauf keinen gepökelten Bacon zu verwenden. 
Wenn man gepökelten Bacon grillt, verwandeln sich bei den hohen Temperaturen die Pökelsalze in Nitrosamine.
Diese sind giftig und erhöhen das Krebsrisiko. 
Wenn ihr das beachtet, wird es ein richig schöner Abend in geselliger Runde.
Das glutenfreie Stockbrot hat übrigens auch den "Nicht-Zölis" super geschmeckt.
Ein Unterschied zum "normalen" Stockbrot war auch nicht auszumachen.
Wenn man nix sagt, merkt keiner das es glutenfrei ist.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Hunger.
Bis dahin, 
Eure Sylvia

Donnerstag, 2. Juni 2016

Willkommen!

Hallo ihr Lieben!

Da die Nachfrage nach glutenfreien Rezepten auf meinem Blog Atelier Waldfee sehr hoch war und die Rezepte richtig gut ankamen, habe ich mich dazu entschlossen einen Food-Blog aufzubauen - natürlich glutenfrei.

Gerade am Anfang der Diagnose ist es schwer auf alles zu achten und auch für mich waren die ersten Einkäufe die Hölle.

Alles musste man auf einmal durchlesen. Und dann war man sich bei manchen Formulierungen immer noch nicht sicher, ob man es essen darf.

Aber irgendwann kommt Routine rein - versprochen.

Ich empfehle auf jeden Fall die 15 bösen Zutaten auswendig zu lernen.

Dafür habe ich euch die Rubrik Kennzeichnung der Lebensmittel eingefügt.
Dort und auf meiner Facebookseite findet ihr den Merkzettel.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir ein Like hinterlasst.

Es steht erst alles am Anfang, aber ich denke mit der Zeit, wird hier ein großes Repertoire an Rezepten, Infos und Geschichten zur glutenfreien Ernährung zu finden sein.

Bis dahin,

Eure Sylvia